Dieter Oelke

Dieter Oelke

  


 

Zu meiner Person:

 

68 Jahre, verh., 2 Söhne und 5 Enkel

 

Lehrer für Mathematik und Physik i. R., Kommunalpolitiker, Autor

 

Seit 1978 bin ich politisch im Umweltschutz aktiv, Gründungsmitglied der GRÜNEN in Deutschland und Hessen und Mitglied im ersten Landesvorstand in Hessen. Seit 1985 bis jetzt gehöre ich ununterbrochen der Stadtverordnetenversammlung von Bad Camberg an und bin dort seit vielen Jahren Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und Vorsitzender des städtischen Umweltausschusses.1990 - 1992 gehörte ich auch dem Kreistages Limburg-Weilburg an und war auch dort Vorsitzender des Umweltausschusses.  Von Januar 2014 bis März 2016 war ich erneut Kreistagsabgeordneter von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN. Zur Zeit bin ich auch geschäftsführendes Mitglied im Kreisvorstand.

Bei den Kommunalwahlen am 6. März 2016 wurde ich wieder in die Stadtverordnetenversammlung von Bad Camberg gewählt, bin weiter Vorsitzender der Fraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und Vorsitzender des Umweltausschusses von Bad Camberg.

 

Meine Frau Ursula, die bis 2003 jahrelang im Magistrat und auch in der Stadtverordnetenversammlung gewesen war, ist wieder in die Stadtpoltik zurückgekehrt und ab April 2016 Stadträtin.                                           

Ursula Oelke
Ursula Oelke









 

 

 

 

 


Tarek Al-Wazir, Dieter Oelke
Die Kommunalpolitiker Sabine Häuser-Eltgen (li.) und Dieter Oelke (re.) mit Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. Januar 2016.

 

   

                                            *                *                *

   

Seit 2000 betreibe ich eine Photovotaikanlage und eine thermische Solaranlage.

Interessen: Kommunalpolitik, Umweltschutz mit Schwerpunkt "regenerative Energien", Zeitgeschichte, Geschichte

 

                                                         *         *       *  

 

Seit 1978 habe ich zahlreiche kleinere Publikationen zu ökologischen und kommunalpolitischen Themen veröffentlicht, in den letzten Jahren auch zu geschichtlichen Inhalten. Zur Zeit arbeite ich an regionalen Ereignissen vor dem Ersten Weltkrieg und Nationalsozialismus. Im reginalen Bereich setze ich mich intensiv für eine ökologische und nachhaltige Politik ein. Die Umsetzung der Energiewende liegt mir dabei besonders am Herzen.


Maßgeblich bin ich zur Zeit an dem städtischen Festakt (10.12.2016) zum 100-jährigen Kauf des Alten Rathauses in Camberg beteiligt und an der Umbenennung der Rudolf-Dietz-Straße (siehe "Politikgeschichte").

 

                                                        *         *       *  

 

Mein letztes Buch "Kaiserliche Kriegsspiele" (siehe Seite: Geschichte / Umwelt)

 

Eine Präsentation des Buches (mit Schautafeln) erfolgte vom 1. Dezember 2010 bis 24. Februar 2011 in der Kreissparkasse Limburg, Zweigstelle Bad Camberg, Limburger Str. 28.

Das Buch kann bei mir gekauft oder im Buchhandel bestellt werden.

 

Das Buch wurde in zahlreichen Zeitungen von Mainz / Wiesbaden /Frankfurt  bis Limburg / Diez vorgestelltund besprochen und befindet sich in den Stadtarchiven der Region und in weiteren Archiven wie dem Bundesarchiv Militärarchiv in Freiburg. Namhafte Institute wie das Militärgeschichtliche Forschungsamt in Potsdam oder das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin sowie vier Universitätsbibliotheken haben das Buch in ihrem Bestand.

 

Ich habe in einer Reihe von Städten eine Buchpräsentation mit "Lichtbildervortrag" durchgeführt. Auf Anfragen führe ich auch weiter solche Veranstaltungen durch.

 

                                                    *           *         * 

 

Neuere Publikationen:

 

"Vor 100 Jahren: Kriegslärm im Goldenen Grund"

 

im Jahrbuch 2012 des Kreises Limburg-Weilburg, S. 135 -141

ISBN-Nr.: 3-927006-48-3

REKOM-Verlag Wetzlar

 

 

"Der Kaiser darf nicht verlieren! Wilhelm II. im Kreis Limburg"

 

im Jahrbuch 2013 des Kreises Limburg-Weilburg, S. 125 -131

ISBN-Nr. 3-92700-49-1

REKOM-Verlag Wetzlar

 

 

"Kriegsbeginn im August 1914:

Reaktionen in den Altkreisen Limburg und Oberlahn"

 

im Jahrbuch 2014 des Kreises Limburg-Weilburg, S. 105 -111

ISBN-Nr. 3-927006-50-5

REKOM-Verlag Wetzlar

 

 

"Pfarrer Ottmar Kaiser im Ersten Weltkrieg"

 

in "Historisches Camberg"

Beiträge zur Geschichte der Stadt Bad Camberg, S. 60 - 66

Nr. 51 - Dezember 2014

Herausgegeben vom Verein Historisches Camberg e. V.

 

 

"Kriegsjahr 1915 in Camberg"

 

in "Historisches Camberg"

Beiträge zur Geschichte der Stadt Bad Camberg, S. 19 - 33

Nr. 53 - November 2015

Herausgegeben vom Verein Historisches Camberg e. V.

ISBN 0170-6526

 

 

"NS-Landrat Dr. Uerpmann und die Kreisverwaltung 1938"

 

im Jahrbuch 2016 des Kreises Limburg-Weilburg, S. 131 - 136

ISBN-Nr. 3-927006-53-X

REKOM-Verlag Wetzlar

 


"Kriegsjahr 1916 in Camberg"


in "Historisches Camberg"

Beiträge zur Geschichte der Stadt Bad Camberg, S. 36 - 51

Nr. 54 - August 2016

Herausgegeben vom Verein Historisches Camberg e. V.

ISBN 0170-6526

                                                 *           *         *

 

Ich organisiere Filmveranstaltungen und Vorträge zu ökologischen und geschichtlichen Themen und halte auch Vorträge.

 

                                                *           *         *


Einladung zur nächsten Veranstaltung:


Altes Rathaus, Schlösschen, Bad Camberg

 

 

 

 

Altes Rathaus, Schlösschen, Bad Camberg

  

Am 8. Dezember 1916 beschloss die Stadt Camberg, das "Schlösschen" und eine Fläche von 6 ha von Freiherr von Freyberg-Schütz zu kaufen. Aus dem "Schlösschen" wurde dann das Rathaus (1917 - 1992) und aus den Grundstücken der Kurpark.

Etwa um 1300 wurde im Bereich des Grundstücks des "Schlösschens" eine Burg gebaut, die Jahrhunderte später "altes Schloss" oder  Kurfüstliche Burg genannt wurde.



Altes Rathaus, Schlösschen, Bad Camberg, Kurpark
Das "Schlösschen". Quelle: Albert Schorn. In "Kriegschronik" im Kapitel mit dem Jahr 1916


 


Kontakt:

 

Dieter Oelke

Berliner Str. 23

65520 Bad Camberg

Tel. 06434/1338

Fax 06434/37151

doelke(at)t-online.de

 

 

 

Titelfoto: Sonnenuntergang an der Schnellbahntrasse Frankfurt - Köln